Placeholder image

Q&A

Produkt

Warum wird gesagt, dass er die Seele des legendären Fiat 500 hat?

Sie werden ihn ganz leicht als einen Fiat 500 erkennen, obwohl er ganz neu ist. Grösseres Platzangebot, aber dieselben Proportionen mit einem neuen Charakter und mehr Präsenz. Der neue Fiat 500 weist die Elemente der vorhergehenden Generation auf und bleibt das legendäre Stadtauto mit denselben Proportionen hinsichtlich Stil und klarem Design, das stets klassisch und zugleich knackig ist.

Was sind die wichtigsten technischen Funktionen?

Die wichtigsten technischen Funktionen sind:
- Autonomie: bis zu 320 km nach WLTP im kombinierten Zyklus*
- Schneller Ladestandard: 85 kW.
- Combo 2 intelligente Ladeanschlüsse.
- 11 kW AC-On-Board-Ladegerät
- EV Fahrmoduswahlschalter mit 3 Fahrmodi.
- Vortemperieren des Fahrraums und Ladeplanung.
- Völlig neues Infotainment-System mit vernetzten Diensten.
- Autonomes Fahren Level 2.

Inwieweit ist er grösser als der aktuelle Fiat 500? Inwiefern hat er das grösser Platzangebot?

Der neue Fiat 500 ist um 61 mm länger und um 56 mm breiter mit einem um 22 mm breiteren Radstand und bis zu 17’’-Felgen. Die Sitze sind um 42 mm breiter, Kopffreiheit vorne + 10 mm, um 4,2 l mehr Stauraum dank neu gestalteter Mittelkonsole.

Welche Autonomie hat der neue Fiat 500?

Bis 320 km nach WLTP im kombinierten Zyklus* bei normalen Wetterbedingungen.

Ist der schnellere Ladestandard in allen Ausstattungsversionen/Modelle erhältlich?

Bei „la Prima“ ist der Schnell-Lademodus serienmässig (bis 85 kW). Der Rest der neuen Fiat 500-Reihe wird im Laufe dieses Jahres vorgestellt.

Haben Sie vor, in Ihrer Modellreihe früher oder später auch Ausstattungsversionen/Modelle einer „niedrigeren“ Reihe anzubieten?

Sie haben „la Prima“ entdeckt, das Nonplusultra in Sachen Stil des neuen Fiat 500. Es kommt aber auch eine komplette Modellreihe von neuen Fiat 500 heraus, die im Laufe des Jahres präsentiert wird.

Was sind die Hauptunderschiede der „Opening Edition“ und der Standardversion?

„La Prima“ wird zum Inbegriff des neuen 500, einschliesslich aller brandneuen Angebote in Stil und Technologie, die für das Fahrzeug verfügbar sind. Die Opening Edition hat einige exklusive Akzente zu bieten, wie das Verdeck mit Fiat-Monogramm (in der Cabrio-Version) oder die exklusive Innenausstattung mit dem Armaturenbrett und den Sitzen in Eco-Leder. Die neue Fiat 500 Modellreihe wird im Laufe dieses Jahres vorgestellt.

In wie vielen Farben ist die „Opening Edition“ lieferbar? In wie vielen Farben gibt es die Standardversion?

Die neue Fiat 500 "la Prima" wird mit drei brandneuen Farben erhältlich sein, die alle von der Natur inspiriert sind: Mineral Grey (Metallic) als Symbol für die Erde, Ocean Green (mit Perlglanzeffekt) als Symbol für das Meer, Celestial Blue (Dreischichtlack) als Tribut an den Himmel. Die verfügbaren Farben der neuen 500er-Serie werden im Laufe dieses Jahres vorgestellt.

Warum wurde der neue Fiat 500 auch in der Cabrio-Version präsentiert?

Das Cabrio des neuen Fiat 500 ist die kultigste Karosserieform für unser kleines Juwel. Das "la Prima"-Cabrio ist das einzige in Europa angebotene städtische Elektro-Cabrio mit 4 Sitzen.

Wird es Interieur aus Seaqual geben wie für die Hybrid-Version?

Im neuen Fiat 500 „la Prima“ gibt es ein ganz neues lederfreies Premium-Interieur. Der Rest der neuen Fiat 500-Reihe wird im Laufe dieses Jahres vorgestellt.

Wird der neue Fiat 500 auch als Stufenheck-Version verfügbar sein? Wann wird er am Markt präsentiert/eingeführt?

Sie haben den neuen Fiat 500 Cabrio „la Prima“ entdeckt, die legendärste Karosserieversion unseres kleinen Juwels. Das ist der erste Schritt für die Einführung des neuen Fiat 500. Alle Details zu den nächsten Schritten werden im Laufe des Jahres angekündigt.

Bietet der neue Fiat 500 One-Pedal-Driving, also das Fahren mit nur einem Pedal?

Der neue Fiat 500 ist mit einem EV-Moduswahlschalter ausgestattet, der dem Fahrer drei Wahlmöglichkeiten gibt, um den besten Fahrstil zu handhaben: NORMAL, RANGE und SHERPA.
Der NORMAL-Modus bietet einen Fahrstil, der den Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor am nächsten kommt, mit einem verringerten Eingriff des typisch regenerativen Effekts auf das Bremspedal von Elektrofahrzeugen.
Der RANGE-Modus schliesst hingegen das EIN-PEDAL-FAHREN ein, das die Regeneration optimiert, indem es die konventionelle Beschleunigung hinzufügt. Dafür wird das rechte Pedal verwendet, das einen viel höheren Abbremsgrad aufweist, als ein traditionelles Auto.
Wenn der Fahrer das Pedal loslässt, verlangsamt sich das Auto schneller als ein Auto mit Verbrennungsmotor. Unter bestimmen Bedingungen kommt es bis zum Stillstand.
Der Fahrer muss das Bremspedal nur dann verwenden, wenn er das Fahrzeug zum kompletten Stillstand bringen will. Doch sobald er sich daran gewöhnt hat, muss er das Bremspedal nur in Notfallsituationen verwenden. Damit wird Schritt für Schritt die Notwendigkeit aufgehoben, den rechten Fuss von einem Pedal zum anderen zu wechseln.
Der SHERPA-Modus optimiert den verbleibenden Bereich durch eine sanftere und geringere Reaktion des Gaspedals. Er begrenzt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Klimaanlage und Zusatzeinrichtungen (beheizte Sitze, Windschutzscheibe und Spiegel) werden automatisch abgeschaltet, auch wenn der Fahrer sie selbst aktivieren kann.

Wie hoch ist der Preis für die "la Prima" Version des neuen 500?

Der Preis der neuen Fiat 500 "la Prima" beträgt CHF 39‘990.- für die Cabrio-Version und CHF 36‘990.- für den 3-Türer. Als Elektroauto profitiert die neue Fiat 500 „la Prima" von staatlichen oder lokalen Anreizen (vorbehaltlich Verfügbarkeit und Gegebenheit der notwendigen Voraussetzungen). Informationen über Förderprogramme finden Sie immer auf den offiziellen Websites der zuständigen staatlichen oder lokalen Behörden.

Batterien

Wie sieht die Batterie-Reihe* aus?

Der neue Fiat 500 ist mit einer 42 kW-Batterie ausgestattet, die eine Reichweite von 320 km unter WLTP-Bedingungen erreicht.
Daten für die elektrische Modellreihe sind vorläufig und wurden gemäß dem WLTP-Testverfahrenmethode festgelegt. Die vorläufigen Werte können von den offiziellen Daten zur endgültigen Typgenehmigung abweichen.

Welche Art von Batterie wählen Sie?

Wir verwenden Lithium-Ionen, Generation 3a; NMC-Kathode, Graphit-Anode.

Wo ist das Akkupack im Auto positioniert?

Es ist im Chassis integriert, unter dem Fahrzeugboden und wirkt sich nicht auf das Platzangebot oder den Gepäcksraum aus.

Wie sieht die Garantie auf die Batterie aus?

Vorschlag an den Kunden: Wir bieten dem Kunden des neuen Fiat 500 BEV (Elektroauto mit Batterie) eine Garantie von 8 Jahren / 160.000 km (Garantie, die nach Ablauf der ersten dieser Bedingungen ausläuft) mit einem SoH von 70 %.

Verfügt das Auto über eine Heizungspumpe?

Das Fahrzeug ist mit einer Hochspannungsheizung ausgerüstet; Für Länder mit kälterem Wetter ist das Fahrzeug auch optional mit beheizten Vordersitzen ausgestattet, die sofortigen Heizkomfort bieten und somit die Verwendung der Hochspannungsheizung reduzieren.
Ebenso ist eine Vortemperieren des Fahrraums möglich, damit das Fahrzeug während des Ladevorgangs vor dem Einsatz eine angenehme Temperatur erreicht.

App-Dienste in Bezug auf die Standorte der Ladestationen?

Natürlich: Eine direkt in die FIAT-App integrierte White-Label-App ermöglicht Ihnen, die Ladestation zu finden, sie zu reservieren und für den Ladevorgang zu zahlen. Es wird ein verfügbares Netzwerk von mehr als 130.000 Ladestationen in ganz Europa geben.

Sind im Navigationsgerät die Ladepunkte eingeschlossen? Und die Streckenangabe zu den Ladestationen?

Das Navigationsgerät zeigt die Ladestationen an und es wird möglich sein, die nächstgelegene Ladestation je nach Batterieverbrauch und Art der Strecke zu finden.

Wer stellt die Batterie her? Lieferant?

Batterie-Zulieferer ist SAMSUNG.

Was passiert, wenn die Batterie nach einem Jahr nicht mehr funktioniert?

Die Batterie hat eine Garantie von 8 Jahren.

Welche Art von Stecker wird für den Ladeanschluss verwendet?

Die neue Fiat 500 „la Prima“ wird mit einem Combo-Stecker (CCS2) ausgestattet sein, einschliesslich einem Typ2-Stecker, der sowohl das öffentliche AC-Laden als auch das DC-Schnellladen ermöglicht. Der Typ2-Stecker ist der üblichste und am weitesten verbreitete und ist ein in Europa verwendeter Standard.

Wie funktioniert der SHERPA-MODUS?

Der Sherpa-Modus kann jederzeit aktiviert werden, um die verbleibende Reichweite zu optimieren. Sobald dieser Modus ausgewählt wird, werden der Energieverbrauch durch die Kontrolle von Geschwindigkeit, Beschleunigung, HVAC-Systeme und Zusatzgeräte, um die Reichweite zu maximieren.

Laden

Ermöglicht die Wallbox ein schnelles Laden bei Gleichstrom und wenn ja, wie lange dauert das?

Nein. Die Wallbox funktioniert nur für das Wechselstromladen zu Hause bis 3,7 KW für die Easy Wallbox und 11 kW für die EVBox Elvi Connected Wallbox (Der maximale Ladestrom hängt von den Vorschriften der verschiedenen Länder ab.) Das DC-Schnellladen gibt es nur bei öffentlichen Schnellladestationen, für den die neue Fiat 500 „la Prima“ bereits mit dem entsprechenden Stecker und der Ladesoftware ausgestattet ist. Das Schnellladen benötigt ca. 5 Minuten für die tägliche Fahrstrecke (50 km) und 35 Minuten für eine 80%ige Ladung.

Wie schnell funktioniert das Laden sowohl zu Hause als an öffentlichen Ladestationen?

Es gibt verschiedene Ladeoptionen für den neuen Fiat 500, die beim „la Prima“ serienmässig sind:
- Heimladestation (bis 3 kW AC) mit einem Mode-2-Ladekabel - Dauer von 0 % auf 100 % Ladung: 15 Stunden 15 Minuten
- Öffentliches Ladestation (11 kW AC) mit einem Mode-3-Ladekabel - Dauer von 0 % auf 100 % Ladung: 4 Stunden 15 Minuten
- Schnellladen (85 kW DC) mit bereits am Ladegerät angeschlossenem Kabel - Dauer für 80%ige Ladung: 35 Minuten ( 35 Minuten ist nicht für Laden von 20 % auf 100 % gültig), mit dieser Lösung können Sie Ihren Bedarf für die tägliche Fahrstrecke (50 km) in 5 Minuten aufladen.

Wie lang ist das Mode-3-Kabel?

Das Kabel ist ungefähr 6 m lang.

Was bedeutet Bluetooth-Konnektivität an der Easy Wallbox?

Die Funktion der Bluetooth-Konnektivität der Easy Wallbox ermöglicht es dem Benutzer, die maximale verfügbare Stärke einzustellen, um ein dynamisches Lademanagement, täglichen Ladetimer, Datenerfassung (Ladestrom/Zeit/Dauer), Reboot usw. zu ermöglichen.

Motor

Welchen Motor hat der neue Fiat 500?

Der neue Fiat 500 ist mit einem EDM (ELEKTRISCHEM ANTRIEBSMODUL) ausgerüstet, inklusive einem E-Motor mit Permanentmagnet und einem Getriebe mit einer Übersetzung von 9,6:1. Die Motorleistung beträgt 87 kW.

Wie ist die Leistung des Autos?

Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h (begrenzt)
Beschleunigung: 9,0 Sek. 0-100 km/h, 3,1 Sek. 0-50 km/h
Wartung: einmal pro Jahr oder nach 15.000 km (was zuerst erreicht wird), wie bei Verbrennungsmotor. Jeder geplante Wartungseingriff umfasst die Prüfung der elektrischen Komponenten und der Hochvoltbatterie.
Wartungskosten: Kosten der planmässigen Wartung sollten geringer sein als bei einem Modell mit Verbrennungsmotor (bis zu -35 %). Diese Verringerung ergibt sich hauptsächlich aus dem Fehlen vieler Komponenten, die sich stark auf die Wartungskosten auswirken (Motoröl, Ölfilter, Luftfilter, Frostschutzmittel, Getriebeflüssigkeit, Zündkerzen, Riemen, Kupplung, Auspufftopf, Kühler (und Rohrsystem), Flüssigkeit für Servolenkung, Lichtmaschine, Anlassmotor). Laufende Kosten: Die laufenden Kosten verringern sich im Vergleich zu einem Modell mit Verbrennungsmotor dank geringerer Energiekosten, geringerer Kosten für normale und aussergewöhnliche Wartung und der geringeren durchschnittlichen Besteuerung, die für Besitzer von Elektrofahrzeugen in Europa angewandt wird.

Technologie – Fahrassistenzsysteme (ADAS)

Welche Fahrassistenzsysteme sind beim neuen Fiat 500 serienmässig?

Bei der Opening Edition „la Prima“ werden Sie die besten ADAS-Technologien auf dem Markt zur Verfügung haben, wie:
- Autonomes Fahren Level 2 (FIAT CO-DRIVER)
- Autonomer Notbremsassistent mit Fussgänger- und Radfahrererkennung
- Spurhalteassistent
- Intelligente Geschwindigkeitsregelung
- Müdigkeitserkennung
- Automatische Scheinwerferaktivierung
- Verkehrszeichenerkennung und -information
- Notruf
- Totwinkel-Assistent
- Elektrische Parkbremse
- 360° Drone-View-Parksensor
- Hochauflösende Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien

Was gibt es zum Autonomen Fahren Level 2 zu sagen?

Autonomes Fahren Level 2 (FIAT CO-DRIVER) überwacht die Längsachse dank iACC (Intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelung) durch, die ermöglicht, die Geschwindigkeit und den Abstand zu halten und die Geschwindigkeit auf die Geschwindigkeitsbeschränkungen der jeweiligen Strasse anzupassen. Der Spurhalteassistent überwacht die Querachse und hält das Fahrzeug in der Mitte der Spur. iACC kann aktiviert werden, sobald eine Geschwindigkeit von 30 km/h erreicht ist und folgt bis zum Stillstand. Der Spurhalteassistent kann aktiviert werden, wenn die Geschwindigkeit 60 km/h erreicht. Wir sind die ersten, die diese Art von Technologie in einem Stadtauto anbieten.

Werden alle ADAS-Funktionen bereits bei Einführung verfügbar sein?

Die wichtigsten ADAS-Funktionen, einschliesslich CO-DRIVER (Autonomes Fahren Level 2) wird serienmässig im „la Prima“ verfügbar sein.

Infotainment

Was sind die Alleinstellungsmerkmale des neuen Infotainment-Systems?

Das völlig neue UConnect 5-Infotainment-System wurde entwickelt, um den Benutzern ein Smartphone-ähnliches Benutzererlebnis zu bieten: Grosser Touchscreen (10,25 Zoll, 26 Zentimeter) mit Smartphone-Projektion (Android Auto und Wireless CarPlayTM); schnellere Verbindung (Koppelung in weniger als 5 Sekunden); Mix-und-Match-Inhalte zur Erstellung Ihrer eigenen Benutzeroberfläche (bis zu drei Widgets pro Seite, bis zu 5 Seiten, Anpassung Ihrer schnellen Aktionen auf der 1. Oberfläche); eingebettete Navigation von TomTom, mit verbesserter natürlicher Spracherkennung. Ein 7-Zoll-TFT-Instrumenteneinsatz bietet ein hochauflösendes Display, Informationen zum Fahren, Unterhaltung, aktive Sicherheit, Navigation, Telefon und Medien. Moderne Prozessoren gewährleisten eine scharfe und flüssige Bewegungsgrafik.

Ist das neue Infotainment-System im neuen Fiat 500 serienmässig?

Das neue Infotainment ist im „la Prima“ serienmässig.

Kann das System über die Ferne aktualisiert werden?

Das neue Infotainment-System kann über Over-the-Air-Technologie aktualisiert werden.

Kann ich das Smartphone kabellos aufladen?

JA, das ist dank dem kabellosen Ladepad im spezifischen Ablagefach möglich.

Kann ich das Smartphone kabellos mit dem Auto verbinden?

CarPlayTM ist bereits für die kabellose Verbindung mit dem neuen UConnect 5 Infotainment-System erhältlich. Das Infotainment-System ist kompatibel mit kabellosem Android AutoTM.

Ist das System mit CarPlayTM und Android AutoTM ausgerüstet? Ist es serienmässig?

Ja, es ist im „la Prima“ serienmässig.

Welche neuen Funktionen bietet das neue Infotainment-System, die das vorhergehende nicht hatte?

In Kombination mit dem Telematic Box-Modul bietet Uconnect 5 nicht nur den vorgeschriebenen automatischen Notruf, sondern auch eine Reihe von innovativen Konnektivitätsdiensten:
- My Assistant: Ein Assistenzsystem, das den Kontakt zu einem Betreuer herstellt und um Unterstützung im Fall einer Panne anzufordern oder bei anderen Problemen Hilfe zu erhalten. Sie erhalten darüber hinaus einen Bericht per E-Mail mit einem aktuellen Statusbericht Ihres Fahrzeugs.
- My Remote: Ermöglicht die Abfrage des Ladezustands der Batterie; Steuerung der Ladefunktion während der günstigsten Zeiträumen, exakte Ortung Ihres Fahrzeugs; Türen verriegeln oder entriegeln sowie Licht einschalten, Programmierung der Klimaanlage.
- My Car: Zum Überprüfen der wichtigsten Betriebszustände des Fahrzeugs, prüft sofort verschieden Parameter wie Reifendruck oder Servicetermine.
- My Navigation: Über Ihre mobile App können Sie eine extern erstellte Routenbeschreibung auf das Navigationssystem des Fahrzeugs senden, die Strecke ermitteln, Informationen zum Wetter entlang der Route und Geschwindigkeitsmessanlagen erhalten. Zu den Informationen zählen auch Ladestationen entlang der Route, und die grafische Darstellung auf den Karten der je nach aktuellem Batterieladestand erreichbaren Ladestationen. Karten werden über OTA-Updates aktualisiert.
- My Wi-Fi: Ein echter Hotspot, der bis zu acht elektronische Geräte gleichzeitig ans Netzwerk anbietet, so wie zu Hause. My Wi-Fi erlaubt Ihnen, mit Ihrem Auto zu interagieren, indem Sie das führende Spracherkennungssystem, das auf der Technologie von Amazon Alexa basiert, verwenden.
- My Alert: Im Fall eines Diebstahls werden Sie sofort informiert.
Sobald der Diebstahl behördlich bestätigt ist, hilft das Servicecenter beim Wiederauffinden des Fahrzeugs.