24.08.2015

Fans feiern den legendären Fiat 500 bei nostalgischem Picknick

Nostalgischem_Picknick_image2

Schon zu Beginn seiner Erfolgsgeschichte war es Tradition, mit dem Fiat 500 ins Grüne zu fahren. Am vergangenen Wochenende liess Fiat diesen Brauch ganz im Stile der 50er Jahre wieder aufleben. Zahlreiche Fiat 500 Fahrzeuge und ihre Besitzer trafen sich zu einem gemütlichen Picknick auf der Pferderennbahn in Dielsdorf. Nicht wenige zollten dem Kultfahrzeug die Ehre, in dem sie ganz im 50er-Jahre Look ihre Aufwartung machten.



Es war in der Tat ein farbenfroher Anblick, als am vergangenen Wochenende an die 80 Fiat Modelle aller Jahrgänge auf der Pferderennbahn in Dielsdorf eintrafen. Zusätzlich zu den Fans nahmen am Picknick auch der Topolino Club, der Abarth Club Switzerland und der Fiat 500 Club teil und feierten den „kleinen Italiener" und sich selbst. Die Kinder durften in der Fiat 500 Driving School ihr Können unter Beweis stellen, die Kleinsten fuhren in Bobbycars auf einem speziellen Parcours um die Wette. Das Picknick fand ganz in Anlehnung an die traditionellen Sonntagsausfahrten der 50er Jahre statt.

Fiat 500 - ein wahres Kultfahrzeug

Der Fiat 500 blickt auf eine wahrlich traditionsreiche Vergangenheit zurück. 1957 rollte zum ersten Mal der „Nuova Cinquecento", wie er damals genannt wurde, über die Strassen von Turin. Der historische Fiat 500 mobilisierte nicht nur Italien: beinahe 3,8 Millionen Exemplare wurden weltweit verkauft. Zu Recht ist er für Liebhaber klassischer Fahrzeuge heute der Inbegriff des italienischen Oldtimers. Exakt fünfzig Jahre danach, am 4. Juli 2007, begann die Erfolgsstory des modernen Fiat 500. Mit einer Stückzahl von weltweit 1,5 Millionen eroberte auch er die Herzen der Fans im Sturm. Das neueste, komplett überarbeitete Modell des Fiat 500 ist seit diesem Juli in der Schweiz ab 14‘490 CHF erhältlich.