A driven by
dreams story

Bereit für eine Zeitreise in unsere Geschichte? Ziehen Sie den Cursor über die Timeline, wählen Sie ein Datum aus und erleben Sie die prägendsten Momente der letzten 120 Jahre Fiat Geschichte.

1899

Mehrere Turiner Unternehmer und Fachleute verbünden sich, um einen gemeinsamen Traum wahr werden zu lassen: eine voll in italienischem Besitz stehende Automobilfabrik, die einer breiten Bevölkerungsbasis Mobilität ermöglicht.
Am 11. Juli 1899 wird in Turin die Firma Fiat gegründet, die „Fabbrica Italiana Automobili Torino“. In diesem beginnt auch die Produktion des ersten Fahrzeuges, das den Namen Fiat trägt. Es handelt sich um den Fiat 3,5 HP.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

1903

Man schreibt das Jahr 1903. Obwohl die Produktion der Fahrzeuge noch zur Hälfte in Handarbeit erfolgt, sind die erwirtschafteten Ergebnisse so gut, dass das Gesellschaftskapital der Firma auf 800.000 Lire erhöht wird. Eine für damalige Verhältnisse sehr beachtliche Zahl.
Agnelli, der im Jahr zuvor zum Geschäftsführer ernannt worden war, beschliesst gemeinsam mit anderen leitenden Angestellten, das Turiner Unternehmen an die Börse zu bringen.

1910

Ab 1910 gibt Fiat seiner Eigenproduktion neue Impulse und baut ersten Fiat „Tipo“.
Durch die Verwendung gängiger Bauteile lassen sich Kosten und Produktion verschlanken, wodurch das Unternehmen Fahrzeuge anbieten kann, die zugleich zuverlässig und für jedermann erschwinglich sind. Dank dieser Eigenschaften sollte dem Fiat Tipo ein solcher Erfolg zuteil werden, dass er im Laufe der Jahre in verschiedenen Versionen gefertigt wird: vom „1“ bis zum „6“. Der Hubraum steigt kontinuierlich.

1911

Fiat nahm bereits im Jahr 1901 mit dem 8 HP und dem 12 HP an sportlichen Wettbewerben teil und begriff schnell die Bedeutung von Autorennen als Experimentierfeld zum Austesten mechanischer Neuerungen vor der Anwendung in der Serienproduktion. In diesem Jahr siegt der Fiat S61 Baujahr 1908 beim Grossen Preis der USA, und der Fiat S76 Record Bj. 1910 erhält aufgrund seiner Leistungen den Beinamen „Biest von Turin“. Im Jahr 1924 entsteht dann der Fiat SB4 Eldridge, besser bekannt durch seinen Beinamen „Mefistofele“, ein rein für Geschwindigkeitsrekorde gebautes Fahrzeug.

fiat

1912

Der „Fiat Zero“, auch Fiat 12/15 HP genannt, gilt als Urvater der Fiat-Kompaktfahrzeuge.
Unter einer attraktiven Karosserie, die zusammen mit dem damals blutjungen Battista Pininfarina designed wurde, bot eine sehr einfache, doch robuste und zuverlässige Struktur. Und in der Torpedo-Version war das Ganze für nur 8.000 Lire zu haben: für damalige Zeiten ein echtes Schnäppchen.
Qualität, Stil und Erschwinglichkeit: diese Erfolgsfaktoren führten dazu, dass Fiat das Modell zwischen 1912 und 1915 über 2.000 Mal fertigte.

1916

In diesem Jahr beginnt der Bau des so genannten Lingotto, eines der wichtigsten Gebäude der industriellen Architektur in ganz Europa. Entworfen von Giacomo Mattè Trucco steht es symbolisch für Italiens Ambitionen bei Modernität und Industrialisierung. Die Einweihung erfolgt am 22. Mai 1923 in Anwesenheit von König Vittorio Emanuele III.

1932

Erstmals auf dem Mailänder Automobilsalon vom 17. bis 27. April 1932 ausgestellt, hatte der Fiat 508 Balilla sofort durchschlagenden Erfolg und wurde schnell zu einem für seine Zeit geradezu revolutionären Fahrzeug. Der erste Balilla war eine viersitzige Limousine mit einer Mischkarosserie aus Holz und Metall, die bis 80 km/h erreichte und nur 10.800 Lire kostete. Es ist eines der beliebtesten Autos ganz Italiens – beliebt beim Publikum, gelobt von der Presse.

fiat

fiat

fiat

1936

In diesem Jahr entsteht der Fiat 500 A Topolino, das kleinste Auto der Welt, das in grossen Stückzahlen vom Band lief. Er gilt als Urahn aller Kompaktfahrzeuge und war auch eine Reaktion auf die Wirtschaftskrise, die Italien Anfang des Zweiten Weltkriegs traf. Den Namen „Topolino“ (Micky Maus) gaben ihm die Italiener wegen seiner kompakten Dimensionen und der sympathischen Linienführung.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

1939

Mirafiori ist nicht nur Fiats Fertigungsstandort in Turin, sondern auch Europas älteste, noch in Betrieb befindliche Fabrik. Das am 15. Mai 1939 eingeweihte Werk sollte die Stückzahl von Fiat-Modellen mit geringem Hubraum erhöhen und so Mobilität für alle zu bezahlbaren Preisen ermöglichen. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs nimmt die Produktion von Automobilen ab dem Jahr 1947 wieder an Fahrt auf, und zwar mit der Fertigung der zweiten Serie des 500 A und der Neugestaltung des Designs des Fiat 1100.

fiat

1947

Ein seltenes Juwel, von dem nur wenige Hundert vom Band liefen. Der Fiat 1100 S ist eine Sport-Limousine mit hoch entwickelter Mechanik, die schon bald Geschichte schreibt. Bei den Mille Miglia des Jahres 1947 sind gleich vier „Berlinetta“-Versionen des 1100 S unter den ersten zehn und fahren Platz 5, 6, 7 und 9 ein. Der 1100 S hat aber nicht nur durch seine sportlichen Erfolge Spuren hinterlassen. Die unverwechselbare Formgebung der Front machte dieses Modell in der ganzen Welt berühmt.

1948

Im Jahr 1948 wurde dann der 500 B „Giardiniera“, vorgestellt, eines der ersten Fahrzeuge mit Kombi-Bauweise, der in grosser Stückzahl gefertigt wurde. Ein echter Eye-Catcher dank auffälliger, edler Seitenleisten aus Eschen- und Spanholz. Die Bezeichnung „Giardiniera“ spiegelt die Tatsache wider, dass das Modell in der Tat von vielen Gärtnern eingesetzt wurde, die in ihm ihre Erzeugnisse transportierten. Das Fahrzeug wurde etwas mehr als ein Jahr lang in einer Stückzahl von über 21.000 Modellen produziert.

fiat

1951

Der Fiat Campagnola, der seinen Namen aus der Tatsache bezog, dass er vor allem im ländlichen Raum eingesetzt wurde („campanolo“ heisst „Landmann“), geht ab 1951 in Grossproduktion. Das mit einer Vollstahlkarosserie ausgestattete Fahrzeug war für seine Zeit hochgradig innovativ und schrieb einer der bedeutendsten Seiten der Nachkriegs-Automobilgeschichte, als es Afrika von Süd nach Nord in nur 11 Tagen und 4 Stunden durchquerte.

fiat

fiat

1952

Um das Image von Fiat als Sportwagenhersteller neu zu beleben, entstand im Jahr 1952 der neue Fiat 8V, mit unabhängiger Vorder- und Hinterradaufhängung und einer Karosserie aus Glasfaserkunststoff. Ein durch und durch italienisches Fahrzeug, dessen ansprechendes, elegantes Design als Hommage an legendäre Designer wie Ghia, Bertone, Zagato, Vignale und Farina aufzufassen ist und durch seine 8-Zylinder-Bauweise ein augenzwinkernder Gruss an die USA.

fiat

fiat

fiat

fiat

1953

So entsteht ein völlig neuartiges Fahrzeug mit selbsttragender Karosserie, moderner Linienführung und der typischen Dreiteilung. Der 1100/103 kam 1953 in zwei Versionen auf den Markt: als Tipo A und Tipo B. Typisch für das Modell: moderne Linienführung, vier Türen, Gliederung in drei Teile. Im selben Jahr gelingt dem Fiat 1100 E die erste Weltumrundung mit nur einem Fahrer.

fiat

fiat

1955

Ein zweisitziger, zweitüriger Spider in US-amerikanischem Stil, der auch von Privatiers in Wettbewerben eingesetzt wird. Der Fiat 1100 TV Trasformabile entsteht im Jahr 1955. Sein Ziel: optimale Leistung mit Präzision verbinden. Ausgestattet mit einem leistungsstarken Motor und separater Vorderradaufhängung mit Stabilisator, entstehen 571 Exemplare dieses Modells.

fiat

fiat

fiat

fiat

1956

Vorstellung des Fiat 600 Multipla, des ersten Mini-Vans der Automobilgeschichte. Ein leichter, schneller Wagen mit besonders schnittiger Linienführung, der von Anbeginn an ein Erfolg war. Der beliebte und einfache Wagen stellt Funktionalität an erste Stelle, hat Platz für vier bis sechs oder, in der Taxi-Version, zwei Personen.

fiat

fiat

fiat

fiat

1957

Der Nuova 500 kann als Nachfolger und Weiterentwicklung des geradezu revolutionären 500 Topolino angesehen werden und erfüllt die Forderung nach einem ebenso preiswerten wie praktischen Wagen. Der neue 500 ist die Antwort auf die technologische Herausforderung nach kompakteren Abmessungen jedes einzelnen Bauteils. Dieses Fahrzeug bewahrte sich im Laufe der Jahre seinen jugendlichen Legendenstatus.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

1966

Vorstellung des Fiat 124, der auch in einer Familienversion gebaut wird, zusammen mit dem von Pininfarina entworfenen Sport Spider. Sein Debüt feierte in diesem Jahr u.a. auch der Dino Spider: Fiat schliesst ausserdem ein Abkommen mit der UdSSR für die Produktion in Toljatti, einem beschaulichen Wolga-Städtchen, das sich im Laufe der Zeit zur echten motortown wandelte.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

1967

Beginn der Produktion im neuen Werk im Turiner Stadtteil Rivalta, wo der 850 Coupé und der 124 Spider entstehen. In den Jahren 1976-1977 vollzieht Fiat durch die Einführung von Robogate einen sehr wichtigen Schritt im Bereich Produktion und angewandte Technologie: die von Fiat Comau umgesetzte Fertigungsstrasse mit Robotern vereint mehrere Technologien unter Leitung eines einzigen Informatiksystems. Die Anlage erkennt Aufbauten vollautomatisch und fertigt legendäre Modelle wie den Ritmo, den Uno und den Tipo.

fiat

fiat

fiat

1968

Das ursprünglich für den Grossstadtverkehr konzipierte Nuova Fiat 850 City Taxi wird 1968 vorgestellt, zeichnet sich durch nüchtern-funktionales Design mit geräumigem Innenraum und kompakten Aussenabmessungen aus, die das Fahrzeug angenehm wendig machen. Auch die technischen Daten können sich für die damalige Zeit dank eines eingebauten Radios absolut sehen lassen.

fiat

1971

Der Fiat 127, Nachfolgemodell des 850, wird vorgestellt. Der quer verbaute Frontmotor des Modells, die McPherson-Vorderradaufhängung und die miteinander verbundenen Hinterräder galten damals als echte Revolution der Kraftfahrzeugtechnik. Mehr Platz, mehr Komfort, mehr Sicherheit durch gute Strassenlage, hohe Stabilität und Bremskraft. Und für alle, die die 70er Jahre erlebt haben, eine Ikone auf vier Rädern.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

1972

Präsentation und Beginn der Produktion des Fiat 126. Dieses Modell ist die Weiterentwicklung der Fiat Nuova 500, verfügt aber über einen völlig neugestalteten Fahrgastraum mit vier Sitzen, einen auf 594 ccm erhöhten Hubraum und ein in den drei oberen Gängen synchronisiertes Schaltgetriebe.

fiat

fiat

1978

Der Fiat Ritmo gehört zu den erfolgreichsten Fiat-Modellen, die je gebaut wurden. Er verfügt über einen sofortigen Wiedererkennungswert. Die gerade, kantige Linienführung bildet eine drei- oder fünftürige Limousine mit vier Metern Länge.

fiat

fiat

1980

In diesem Jahr kommt der Panda in zwei Versionen auf den Markt: der 30 ist eine Weiterentwicklung des Motors des Fiat 126, beim Panda 45 stand der 127 Pate. Der Fiat Panda 30 entwickelt sich rasant zu einem der beliebtesten City-Cars Italiens und geniesst vor allem wegen seiner Robustheit und Funktionalität hohes Ansehen.

fiat

fiat

fiat

1983

In Cape Canaveral wird der Fiat Uno vorgestellt, Vorfahre des Punto. Diese echte Kleinwagen-Revolution erntet sofort grosse Erfolge bei Publikum und Kritikern gleichermassen, wird 1984 mit dem Titel Auto des Jahres ausgezeichnet und gilt als zeitlos beliebter Volks-Wagen, der für jedermann geeignet ist.

fiat

fiat

fiat

1988

Die Karosserie des Fiat Tipo weist eine Zweiteilung auf, bietet fünf Insassen Platz und bietet so eine maximale Nutzung des Innenraums. Der eigentlich aus einer Studie hervorgegangene Wagen, der entwickelt wurde, um in punkto Leistung, Komfort und Sicherheit das Optimum zu bieten, steht symbolisch für die Idee von Erneuerung und inhaltlicher Reife.

fiat

1990

Präsentation des Panda Elettra, einer völlig emissionsfreien Version des Panda. Das auf dem 750 Fire basierende Modell fuhr bis zu 100 km bei einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Das Fahrzeug war mit einem kompakten Zuheizer ausgestattet, der für Beheizung sorgte und dadurch keine Energie von der Batterie abzweigte. Das Modell verfügte über ein Vierganggetriebe.

fiat

1993

Markteinführung des neuen Fiat Punto und des Punto Cabrio. Vorgestellt im Jahr 1993 auf der IAA in Frankfurt ist der Fiat Punto ein Musterbeispiel für einen Kleinwagen und einer der grössten Erfolge in der gesamten Geschichte von Fiat. Der Punto Cabrio war die offene Version des italienischen Kleinwagens und unterschied sich auch in der Motorisierung, die als Benziner mit 60 oder 88 PS zur Verfügung stand.

fiat

fiat

fiat

fiat

1994

Vorstellung des Fiat Barchetta, eines Spiders mit 1,8 Liter-Motor aus der Feder von Andreas Zapatinas, dessen Linienführung von der Kühlerhaube so nahtlos in den Innenraum übergeht. Der Wagen kam bestens an und präsentierte sich als preiswerter und zuverlässiger Spider.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

2007

Launch des Nuova Fiat 500. Die Ikone auf vier Rädern kehrt auf die Strasse zurück, um einmal mehr Geschichte zu schreiben. Die Abmessungen sind zwar immer noch kompakt, doch das Modell zeichnet sich durch eine neue Komfort-Dimension aus.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

2012

In diesem Jahr wird der Fiat 500L vorgestellt. Stilistisch liess er sich von zwei Strömungen inspirieren, von der jede gut erkennbar war: vom Fiat 500 des Jahres 1957 und dem Fiat Multipla von 1956. Der Innenraum ist vielseitig einsetzbar, u.a. wegen der mobilen Rückbank.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

2014

Präsentation des Fiat 500X, Stadt-SUV mit speziellem Fokus auf dem Thema Stil. Im gleichen Jahr fusionieren die beiden Autokonzerne Fiat und Chrysler. Dadurch entsteht FCA: Fiat Chrysler Automobiles.

fiat

fiat

fiat

fiat

2019

Fiat feiert nun seine ersten 120 Jahre und tut dies mit einer Sonderserie: der neuen Familie des 500 120°, die auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt wurde und in der Tuxedo-Zweifarben-Lackierung und dank der exklusiven Mitwirkung von Apple Music eine elegante Visitenkarte abgibt.

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat

fiat