01 März 2017

Fiat am Internationalen Automobilsalon 2017 in Genf

Fiat am Internationalen Automobilsalon 2017 in Genf

Fiat feiert in Genf mit der exklusiven limitierten Sonderedition „60th Anniversary" die ersten sechzig Jahre seines Fiat 500. Zudem debütieren die Ausstattungsvariante S-Design des 500X und des Tipo. Für eine Weltpremiere sorgt der Fullback Cross, die Version mit dem exklusiven Look und einer modernen Lifestyle-Seele. Im Rampenlicht in Genf steht schliesslich auch der 124 Spider in seiner neuen limitierten Auflage "Europa".

In diesem Jahr wird die legendäre Ikone Fiat 500 nunmehr sechzig Jahre alt. Protagonist der exklusiven Sonderedition in limitierter Auflage: Der Fiat 500 „60th Anniversary" mit seiner überzeugenden Optik und einzigartigen Features, wie beispielsweise die Zweifarb-Lackierung und die speziellen 16"-Leichtmetallfelgen. An seiner Seite der Fiat 500S, die etwas dynamischere und männlichere Version. In Genf debütiert auch die neue Ausstattungsvariante S-Design des Fiat Tipo und des Fiat 500X. Sie bieten eine gelungene Kombination aus Stil und Inhalt, die die Anforderungen eines dynamischen und sportlichen Publikums voll und ganz erfüllt. Exklusive Details, kompromisslose Off-Road-Performance und grosse Vielseitigkeit bei der Verwendung: an Bord liefert der neue Pick-Up Fiat Fullback Cross.

Im Licht der Scheinwerfer sorgt zudem ein weiteres aufregendes Fahrzeug für echte leidenschaftliche Roadster-Erfahrung im italienischen Stil: Der 124 Spider mit der neuen Sonderedition "Europa", die in limitierter und nummerierter Auflage produziert wird. Persönlichkeit und Stil natürlich auch beim Panda, das seit 2012 bestverkaufte Fahrzeug in Italien in seinem Segment. Am Stand präsentiert die Cross Version mit ihren knapp 370 Zentimeter die gesamte Funktionalität eines leichten Geländewagens im oberen Segment und die Version Natural Power sorgt bei reduzierten schädlichen Emissionen für grossen Fahrspass und Qualität. Der 500L wird in der Ausstattungsvariante Trekking in Zweifarb-Lackierung zu sehen sein, die, dank der Traction+ Technologie die Crossover-Seele des Modells verbessert.

Fiat 500 "60th Anniversary"

Der vierte Juli 1957 ist zweifellos ein wichtiger Tag in der Geschichte für Turin, für Fiat und viele Autoliebhaber, die endlich ein Auto kaufen könnten, das im Laufe der Zeit zur wahren Ikone geworden ist. In Turin erblickte der Fiat 500 das Licht der Welt - das "kleine grosse Fahrzeug". Mehr als 4 Millionen produzierte Einheiten reichten lange nicht aus, da die Nachfrage enorm war. Es gilt die eigene Sicht zu erweitern und es bedarf besonderer Aufmerksamkeit, um all die neuen, innovativen Veränderungen, die auf weniger als drei Metern beim Fiat 500 stattgefunden haben, ausfindig zu machen und die nicht nur die Welt des Autos betreffen, sondern eine ganze Gesellschaft prägen.

Fünfzig Jahre später am 4. Juli, blickte Fiat auf dieses Erbe zurück, das im kollektiven Gedächtnis haften geblieben ist, um mit dem Fiat 500 die Zukunft des neuen Jahrtausends zu gestalten. Anfang des Jahres 2017 erreichte das Unternehmen nun das gesteckte Ziel von 2 Millionen verkauften Modellen. Eine weiterer Erfolg auf den Strassen der Welt, ein Auto, das in der Lage war massgebende Werte zu kombinieren: exklusiv, aber dennoch erschwinglich, elegant, aber unterhaltsam, es hat eine zutiefst italienische Seele und ist Bestseller in über 100 Ländern.

In Genf auf dem internationalen Automobilsalon 2017 werden nun die sechzig erfolgreichen Jahre dieser weltweiten Ikone von Fiat gefeiert - der Fiat 500 „60th Anniversary". Diese limitierte und nummerierte Auflage würdigt den Vorgänger durch ganz spezifische und zeitgemässe Neuinterpretation jener Stilmerkmale, die ihn berühmt gemacht haben, wie das Armaturenbrett aus Vinyl, das Vintage-Logo zwischen den verchromten Zierleisten rechts und links, auf der Heckklappe und dem Lenkrad sowie die Verchromung an der Fronthaube. Ausschliesslich in der Version Cabrio gebaut, präsentiert der Fiat 500 "60th Anniversary" eine gänzlich neue Zweifarb-Lackierung mit dem klingenden Namen Dolce Vita: Dreischichtenweiss für die Karosserie und ein cremiges Ivory für die Motorhaube und den oberen Aufbau.

Die Linie der Gurte in grau und bordeaux, betont diese Farbzusammenstellung, während für das Verdeck ebenso die Farbe Grau gewählt wurde. Die Komplexität dieser Sonderedition wird durch zahlreiche ästhetische Details hervorgehoben, wie zum Beispiel die verchromten Abdeckkappen der Aussenspiegel oder die speziellen 16"-Leichtmetallfelgen und das entsprechende Logo, das mit der roten "60" in die letzten beiden Zahlen des Logos 500 eingeschlossen, zu einer richtigen "Marke innerhalb der Marke" geworden ist. Dieses Merkmal veredelt die Säule und taucht auch auf den verchromten Einstiegsleisten und der Platte mit der Nummer des Exemplars der limitierten Ausgabe auf.

Der Fiat 500 „60th Anniversary" kann ab dem 9. März bestellt werden. In einer limitierten Stückzahl von nur 60 Einheiten für den Schweizer Markt wird er mit einem Echtheitszertifikat ausgeliefert. Für diejenigen, die das Fahrzeug am Genfer Autosalon kaufen, wird ein besonderes Geschenk als Hommage an den 60sten Geburtstag für ein wahres Vergnügen sorgen. Retroakzente finden sich auch im Innenraum, wie beispielsweise bei den Rohrelementen der Sitze in elfenbeinfarbenem Leder mit Kontrastnähten in Bordeaux, sowie im zentralen Bereich des Armaturenbretts und bei den zweifarbigen Matten. Die Hommage an die Vergangenheit findet sich in der Ästhetik wieder.

Aus technologischer Sicht bietet die Sonderedition Fiat 500 „60th Anniversary" das Beste, was im Bereich Technologie und Bordkomfort möglich ist. Serienmässig verbaut sind Schaltknauf und Lenkrad in Leder, mit integrierten Schaltwippen, Uconnect-System 7" Radio Live Touchscreen mit Bluetooth, Satellitennavigation, USB- und AUX IN Anschlüsse sowie Klimaautomatik TFT 7", Nebelscheinwerfer und Parksensoren hinten. Es fehlen auch die vom MY2017 eingeführten Neuheiten nicht: Geschwindigkeitsbegrenzer und Geschwindigkeitsregelanlage, Dämmerungs- und Regensensoren, Car Play und Android Auto und auf Wunsch Bi-Xeno-Scheinwerfer, getönte Heckscheiben und das hervorragende Beats System.

Das Motorenspektrum des Fiat 500 „60th Anniversary" mit dem Benzinmotor 0.9 TwinAir mit 85 PS - verfügbar auch mit Automatikgetriebe Dualogic und Paddle Shift - und einem Verbrauch von 3,8 Liter/100km im Kombiverkehr ist breit gefächert und vollständig. Alle Motoren sind Euro 6 Motoren, z.B. der 0.9 TwinAir mit 105 PS, der für den Fiat 500 „60th Anniversary" angeboten wird. Das Fahrzeug am Stand ist die mit Stopp&Start-System ausgestattete Version 1.2 mit 69 PS.

S-Design

S-Design ist die Antwort von Fiat, für diejenigen, die nach Stil und Inhalt, nach einem Fahrzeug das modern, dynamisch und unverwechselbar ist, suchen. Die sportliche, stilvolle und verführerische Ausstattung erobert auf den ersten Blick: Eine herausragende Persönlichkeit spiegelt die eines jungen, männlichen Publikum wieder, das sich mit beiden Modellen der Marke, dem funktionalen und dem emotionalen, wohl fühlt. In Genf debütieren der 500X S-Design und der Tipo 5-Türer S-Design, entworfen für Kunden, die ihren eigenen Tatendrang durch die unverwechselbaren Eigenschaften ihres Autos ausdrücken möchten.

Fiat 500X S-Design

Auch der neue Fiat 500X S-Design, die Sonderedition mit den beiden Modellen City Look und Off-Road Look, die ein neues Konzept innerstädtischer Sportlichkeit und Liebe zum Detail kombiniert, gibt sein Debüt. Das auf dem Stand vorgestellte Fahrzeug im S-Design City Look in der neuen Farbe Alpi Grün Matt, ab Juni zu bestellen, ist ausgestattet mit einem leistungsstarken 1.4 MultiAir mit 140 PS (103 kW) und Automatikgetriebe mit Doppelkupplung DCT. Auf der exklusiven matten Lackierung heben sich die brünierten Details wie die Seitenschutzleisten, die Türgriffe, der Frontspoiler, der Rahmen der Heckleuchten, der Kofferraumgriff und die Abdeckkappen der Spiegel elegant hervor. Auch die Heckscheiben sind sicher. Das Ausstellungsfahrzeug fällt durch die Zweifarbigkeit seiner 18"-Leichtmetallfelgen auf.

Die Xenon-Scheinwerfer, auch sie brüniert, machen die Optik des Fiat 500X dynamisch und unverwechselbar und sorgen für einen hohen Wiedererkennungwert. Die dunklen Details kennzeichnen auch den Innenraum, beispielsweise im Bereich des Armaturenbretts, bei den Zierleisten der Mittelkonsole und der Türverkleidung. Die S-Design Sitze präsentieren sich mit ihren hochwertigen Stoffen und dem kupferfarbenen eingestickten Logo sehr sportlich. Mit S-Design wird die unverkennbare Eleganz des Fiat 500X noch eine Spur moderner und sportlicher.

Fiat Tipo 5-Türer S-Design

Am Stand kann das interessierte Publikum auch den neuen Fiat Tipo 5-Türer S-Design bewundern, der der Modellreihe in der Lackierung "Grigio Strada", die für diese Version exklusiv ist, zu weiterer Dynamik und Persönlichkeit verhilft. Das Fahrzeug hat hohen Wiedererkennungscharakter, dank des grossen, markanten Kühlergrills mit den "Piano Black" Elementen, die sich über die ganze Front erstrecken, um dann den Blick auf die auffälligen Bi-Xenon-Scheinwerfer zu lenken, die erstmals in der Produktreihe Tipo verbaut wurden und im Vergleich zu den Standardversionen für 30% verbesserte Leistung sorgen. Die "Piano Black" Details tauchen auch auf dem Profil der dynamischen Lufteinlässe auf und prägen die Optik der Abdeckkappen der Aussenspiegel. Ganz besonderen Schwung erhält der Fiat Tipo durch die 18"-Leichtmetallfelgen mit Diamantfinish, während die getönten Heckscheiben und Details, wie die in Wagenfarbe lackierten Türgriffe, das Gesamtbild harmonisch abrunden.

Der komplett neu gestaltete Innenraum mit stoff- und lederbezogenen Sitzen sorgt für Unverwechselbarkeit und Persönlichkeit. Die Doppelnähte der Ledersitze und Airtex kombinieren sich optimal mit der "Techno-Leder" Optik des Lenkrades und des Schaltknaufs. Auf dem Armaturenbrett dominieren "Piano Black" Details und ein breiter Bereich in der Farbe Grigio Tecnico, die sich auch über die gesamte Länge des Fahrzeuginnenraums erstreckt. Die Details setzen sich stimmig auf der Mittelkonsole und der Türverkleidung fort. Unter der Haube des ausgestellten Fiat Tipo arbeitet der 1.4 T-Jet Motor mit 120 PS (88 kW) bei 5.000 U/Min, das maximale Drehmoment von 215 Nm liegt hier bei 2.500 U/Min. Dies gewährleistet Elastizität in den hohen Gängen, schnelle Reaktion und exzellente Fahrleistungen. Die Version S-Design, angeboten in den Farben Cinema Schwarz, Amore Rot und Gelato Weiss mit den Motorisierungen Dieselmotor 1.6 Multijet 120 PS mit Automatikgetriebe mit Doppelkupplung DCT ergänzt die Produktfamilie Tipo mit ihrem starken Charakter und Stil und findet sich auch bald beim Tipo Kombi.

Fiat Fullback Cross

Der Fullback ist der Pick-Up für die Fahrer, die einen praktischen Begleiter für die Arbeit und die Freizeit suchen und der sämtliche Funktionen und Merkmale eines Outdoor-Fahrzeugs bietet. Der klare Charakter des Fullback spiegelt sich in seinen sportlichen Proportionen. In Genf ist er in der Cross Version als Weltpremiere zu sehen. Der neue Pick-Up in der Ausstattungsvariante Cross wird mit Doppelkabine und einer Länge von 5,28 m, einer Breite von 1,81 m und einer von Höhe 1,78 m mit einem Radstand von 3 m angeboten und ist in der Lackierung Colosseo Grau ausgestellt.

Der Fullback Cross kennzeichnet sich durch exklusive, stilvolle Details, wie beispielsweise durch den Kühlergrill mit seinen mattschwarzen Schlitzen. Auf der Vorderseite rundet die Frontschürze aus gebürstetem Silber die äusserst elegante Optik ab. Weitere Details in Schwarz finden sich an der Seite mit den Rückspiegeln, den Türgriffen und den hinteren Radkästen, sowie bei den 17"-Leichtmetallfelgen und der ausziehbaren Trittstufe in neuem Design. Der strukturierte schwarze Überrollbügel verjüngt die Silhouette des Fullback Cross und betont sein dynamisches Profil. Die optische Gestaltung des Fullback Cross wird durch die neue, komplett in schwarz gehaltene Ladebettauskleidung und das erhabene Fiat Logo komplementiert. All dies unterstreicht seinen Charakter als Lifestyle-Fahrzeug mit extrem vielseitiger Verwendung: für die tägliche Arbeit und für die Freizeit.

Unter der Motorhaube arbeitet ein Common-Rail-Turbodieselmotor 2.4L mit einer Leistung von 180 PS (133 kW) und einem Drehmoment von 430 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 179 km/h. Zwei Getriebevarianten stehen zur Auswahl: ein 6-Gang-Handschaltgetriebe oder ein 5-Gang-Automatikgetriebe mit Sport-Modus und Schaltwippen am Lenkrad. Letzteres wurde für den Genfer Auto Salon ausgewählt. Seine Stärke ist und bleibt der zuschaltbare Allradantrieb mit einem Torsen-Mittendifferenzial, selbstsperrend in den niedrigen Gängen und sperrbarem Hinterachsendifferenzial bei extremen Fahrbedingungen (E-Locker).

Die Ausstattung des Cross ist unter jedem Aspekt äusserst umfangreich. Serienmässig sorgen ABS mit EBD, TSA (Trailer Stability Assist - ein System, das die Stabilität bei Anhängelast erhöht), Spurhalte-Assistent (Lane Departure Warning), sieben Airbags und Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) für Sicherheit. Wie auch die Bi-Xenon-Scheinwerfer, der Nebelscheinwerfer und das Tagfahrlicht mit LED-Technolgoie (DRL). Zur Serienausstattung gehören im Innenraum ergonomische Ledersitze, Lenkrad und Schaltknauf mit Leder bezogen, automatische Dual-Zone-Klimaanlage und elektronischer Wähler für den Allradantrieb. Die Infotainmentausstattung umfasst digitalen Radioempfang (DAB), CD/MP3-Player mit 7" Touchscreen, Bluetooth und USB-Anschluss.

Die Vordersitze sind beheizbar und der Fahrersitz lässt sich elektrisch sechsfach einstellen. Verbaut sind auch die Rückfahrkamera der Einparkhilfe und ein Satellitennavigationssystem. Mopar hat für den Fullback Cross eine zusätzliche Komponente entworfen: Hierbei handelt es sich um eine Klappe mit unterstütztem Schliess- und Öffnungsmechanismus und einem Trittbrett, das den Zugang zum grosszügigen Ladebett erleichtert. Zur Ausstattung gehören auch verchromte Fussleisten und Gummi-Fussmatten.

Der Fullback Cross steht in Genf direkt neben dem Panda Cross und stellt die natürliche Erweiterung der Produktfamilie dar, die Modelle beinhaltet, deren extreme Vielseitigkeit bei der Verwendung und exklusiver Look ihre Stärke ausmachen. Modelle, die für jedes Abenteuer, vom Dschungel des Stadtverkehrs bis zu Reisen an der frischen Luft mitten durch die Natur, konzipiert und entwickelt wurden.

Fiat 124 Spider Europa

Der neue Fiat 124 Spider ist eine spannende Entdeckung mit nur zwei Sitzen. Der einzige Zweisitzer von Fiat, der die junge Generation zu erobern weiss. Schon einmal geschehen im Jahr 1966, mit dem legendären Vorgänger, der, mit den Haaren im Wind, eine für die 60er Jahre typische Welle der Euphorie auslöste. Heute ist sein Stil von der klassischen Schönheit des Vorläufers geprägt, ohne dessen Wesentlichkeit aufzugeben und seine Inhalte garantieren Leistung, Technologie und Sicherheit.

Auf dem Genfer Auto Salon wird auch die neue Sonderedition in limitierter Auflage124 Spider Europa zu bewundern sein, welche mit einer speziellen Ausstattung die gleichnamige Version, die Pininfarina vor 36 Jahren eben dort vorgestellt hat, feiert. Für das ausgestellte Modell wurde die Lackierung Passione Rot gewählt, die Farbe, für die die sportlichen italienischen „Zweisitzer" schon immer bekannt waren, mit 17"-Leichtmetallfelgen 4 Loch, von Mopar als Hommage an den Vorgänger entwickelt. Stil pur durch die Abdeckkappen der Rückspiegel in der Farbe Silber und die schwarzen Ledersitze.

Umfangreich auch in der Ausstattung: 4 Airbags, Voll-LED-Scheinwerfer mit Adaptive Frontlight System (AFS), das die Lichtmodule in Abhängigkeit der Geschwindigkeit und des Lenkwinkels schwenkt, Radio 7" MP3 mit USB-Anschluss, hochwertiges Bose Premium Sound System mit neuen Lautsprechern, dual integrierte Lautsprecher in den Kopfstützen beider Sitze, Subwoofer, Lederlenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage, schlüsselloses Enter'n-Go-System, Rückfahrkamera und Navigationssystem mit 3D-Darstellung.

Jeder 124 Spider Europa wird mit einer nummerierten Erinnerungsplakette versehen und trägt stolz das Logo 124 auf dem Kühlergrill. Ausgestattet ist das auf dem Salon ausgestellte Fahrzeug mit dem bewährten 1,4-Liter MultiAir Turbo Vierzylinder-Motor mit 140 PS und einem Drehmoment von 240 Nm: mit 215 km/h Maximalgeschwindigkeit und 7,5 Sekunden benötigt, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Radaufhängungen des 124 Spider beruhen an der Vorderachse auf einem Layout mit doppelten Querlenkern. An der Hinterachse kommt eine Multilink-Konstruktion zum Einsatz. Das elektrisch unterstützte Lenksystem ermöglicht leichte und feinfühlige Lenkeigenschaften. Die Abstimmung von Lenkung und Fahrwerk, ein leichter Rahmen, eine ausgewogene Gewichtsverteilung sowie der Turbomotor sind der Schlüssel für ein dynamisches Fahrerlebnis.

Natural Power

Auf dem Stand wird mit dem Panda Natural Power auch der nachhaltigen Mobilität Raum gewidmet. 300‘000 Pandas mit Erdgasbetrieb, die seit 2006 gefertigt werden, sind in der Zwischenzeit vom Band gelaufen. In Genf ist er in der Ausstattungsvariante Lounge mit einer eigens für diesen Anlass kreierten Lackierung zu sehen. Unter seiner Haube liegt ein TwinAir Turbomotor 80 PS Natural Power. Dieser bivalent ausgelegte Zweizylinder-Turbomotor (59 kW) verbraucht bei hundert Kilometer im kombinierten Fahrbetrieb 4,5 Liter Benzin oder 3,1 kg Erdgas. Mit seinem extrem reduziertem CO2-Wert von 106 g/km beim Benzinmotor und 85 g/km im Erdgasbetrieb kann er sich durchaus sehen lassen.

Er kombiniert die MultiAir-, Turbo- und Downsizing-Technologie mit spezifischen Technologien für die Erdgasversorgung und ist die ideale Lösung für Kunden, nicht nur umweltfreundlich sein wollen, sondern auch auf die Betriebskosten schauen. Im Vergleich zu der Benzin-Version weist der Motor die typischen Elemente auf, wie beispielsweise der Ansaugkrümmer, die Einspritzdüsen, das elektronische Motorsteuersystem und die Ventilsitze aus verschleissarmen Material. Gerade die perfekte Integration aller Komponenten zusammen mit den fortschrittlichsten Technologien, wie zum Beispiel dem MultiAir-System und dem Turbolader, gewährleisten maximale Zuverlässigkeit, ohne Einbussen bei der Leistung und Fahrbarkeit im Erdgasbetrieb.

Seit 20 Jahren ist FCA in Europa führender Hersteller im Bereich der Fahrzeuge mit Benzin-Erdgasbetrieb, mit über 700‘000 verkauften Fahrzeugen und einem Sortiment mit sechs Modellen der Marke Fiat (Panda, Punto, Qubo, Doblò, 500L und 500L Living), einem Lancia (Ypsilon) sowie den Modellen von Fiat Professional: Fiorino, Doblò Cargo, Ducato und Ducato Panorama. Das Erdgasfahrzeug reduziert gegenüber dem Benzinmotor die CO2 Emissionen um 23 Prozent und die Stickstoffoxide um 52 Prozent.

Die Baureihe Fiat Tipo

Die Baureihe Fiat Tipo ist, dank der drei Karosserievarianten und der konkreten Inhalte, in der Lage, die Bedürfnisse von Familien, Paaren, und junge Leuten zu befriedigen: Ein Projekt, das ein unschlagbares Angebot beinhaltet. Die Version mit vier Türen hat die Regeln des Marktes neu definiert: ein kompaktes Fahrzeug in einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Tipo 5-Türer verbindet dynamischen Stil mit Komfort und Vielseitigkeit, während der Tipo Kombi der geräumigste und flexibelste Fiat im Handel ist, der der Philosophie der Tipo Baureihe nicht nur treu bleibt, sondern zusätzliche Funktionalität und Flexibilität bietet. Der Berufswelt werden hier, dank den besonderen Ausstattungsvarianten Business, optimale Lösungen offeriert.

Auf dem Stand in Genf kann neben dem Tipo 5-Türer in der neuen Ausstattungsvariante S-Design auch die Limousine mit 4 Türen in der Farbe Amore Rot metallic, ausgerüstet mit dem 1.6 E-torQ Motor mit 110 PS und 6-Gang-Automatikgetriebe, bewundert werden. Die Modellreihe wird von einem Exemplar in der Lackierung Mediterraneo Blau in der Version Kombi mit einem Turbodiesel 1.6 Multijet mit 120 PS und einem Automatikgetriebe mit Doppelkupplung ergänzt. Die Ausstattungsvariante der beiden Fahrzeuge ist "Lounge", mit 17"-Leichtmetallfelgen, verchromten Details, Lenkrad und Schaltknauf in Leder für gehobenen Stil.

Für den Komfort und die Sicherheit sorgen Geschwindigkeitsregelanlage, Bremssteuerung, Armauflage vorn und Fahrersitz mit verstellbarer Lordosenstütze. Innovative Ideen auch im Bereich der technologischen Ausstattung mit dem Entertainmentsystem Uconnect HD LIVE, das sich in den Versionen 5-Türer und Kombi durch einen hochauflösenden 7" Touch-Screen und kapazitiven Bildschirm mit "Pinch&Swipe", bzw. einer Anwendung ähnlich der moderner Tablets kennzeichnet. Die neueste Generation des Systems bietet unter anderem eine Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprechanlage, Audiostreaming, SMS-Vorlesefunktion und Spracherkennung, Aux- und USB-Anschluss mit iPod-Integration, Schaltwippen am Lenkrad. Auf Wunsch kann das System um eine Rückfahrkamera und ein Navigationssystem von TomTom mit 3D-Darstellung erweitert werden.

Durch das Serviceangebot von Uconnect LIVE bleibt der Fiat Tipo auch unterwegs stets mit dem Internet verbunden. Mit der vom App Store oder von Google Play Store auf das eigene Smartphone kostenlos heruntergeladenen Applikation Uconnect LIVE lassen sich beispielsweise die Musikstreaming-Dienste Deezer und TuneIn, Nachrichten von Reuters, der Online-Service des Navigationssystems TomTom LIVE sowie Verbindungen zu den sozialen Netzwerken wie Facebook, Check-In und Twitter, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben, nutzen. Ausserdem Einsparung, Ökologie und Kontrolle überall dort, wohin der Kunde mit eco:Drive und my:Car gehen möchte. Dieses System ist kompatibel mit den Systemen CarPlay und Android Auto. Apple CarPlay ermöglicht dem Fahrer das eigene iPhone im Auto noch intuitiver zu verwenden und bindet das iPhone perfekt in das Display und in weitere Steuerelemente des Fahrzeugs ein. Nutzer können so, ohne vom Strassenverkehr abgelenkt zu werden, nicht nur Telefongespräche führen, Musik hören und Textnachrichten erhalten oder senden. Sie erhalten ausserdem Navigationsangaben, die an die aktuelle Verkehrssituation angepasst sind. Auch Android Auto erweitert das Angebot des Entertainmentsystems um eine Vielzahl innovativer Funktionen, die nur dann angezeigt werden, wenn man sie braucht. Mit dieser Funktion erhält man Zugriff auf Google Maps mit sprachgesteuertem Navigationssystem, Verkehrsinformationen in Echtzeit, Spurführungsangaben, Google Play Music und viele andere Musikdienste. Ausserdem bietet sie die Möglichkeit, Anrufe zu tätigen oder entgegenzunehmen und Nachrichten zu senden, während die Hände stets am Lenkrad bleiben und die Augen auf die Strasse gerichtet sind. Android Auto und Google Play Music sind eingetragene Marken von Google Inc.

Bei allen Tipo Modellen sind serienmässig verbaut: 6 Airbags, Fahrdynamikregelung (ESC), Berganfahrhilfe, Reifendruckkontrollsystem TPMS. Sowie eine Reihe von Sicherheitsvorkehrungen wie beispielsweise ein Sicherheitspaket mit adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage, automatische Notbremse und Geschwindigkeitsbegrenzer. Für den Tipo Kombi und den Tipo 5-Türer ist darüber hinaus die Ausstattung Business verfügbar: Die weitere relevante Inhalte in Sachen Technologie, Komfort und Sicherheit bieten. Die Business Ausstattung bietet Uconnect NAV 7" HD LIVE, integriertes Navigationssystem Tom Tom mit 3D-Darstellung, Parksensoren hinten, Fahrersitz mit verstellbarer Lordosenstütze, Nebelscheinwerfer und ein spezielles Hilfspaket für den Fahrer mit adaptiver Geschwindigkeitsregelung, Full Brake Control und Geschwindigkeitsbegrenzer. Business bietet 16"-Leichtmetallfelgen, während die 17"- Leichtmetallfelgen als Option ohne Aufpreis angeboten werden.

Fiat 500S

Der Fiat 500S ist die sportlichste Variante der ikonischen Baureihe, die sich durch eine aggressive Optik und eine Fülle von Standardfunktionen auszeichnet. Verfügbar als Cabrio oder Limousine richtet sie sich vor allem an junge, vornehmlich männliche Kunden, die besonderen Wert auf Sportlichkeit legen. Der Anteil des Fiat 500S betrug in den letzten Monaten ca. 15 Prozent aller in Europa verkauften Fiat 500. Der Fiat 500S ist serienmässig ausgestattet mit optisch neu gestalteten vorderen und hinteren Stossfängern in sportlichem Design, integrierten Nebelscheinwerfern vorn, Seitenzierleisten und spezifischem Spoiler, Details in der exklusiven Lackierung "Satin Graphite" (wie bei den Griffen der Türen und der Heckklappe, den Abdeckkappen der Aussenspiegel und den Felgen), getönten Heckscheiben, bei der Limousine, verchromtem Auspuffendrohr, schwarz hinterlegten Lufteinlässen "Black Grained" an der Fahrzeugfront und unterem Kühlergrill in Wabenstruktur.

Die 15"-Leichtmetallfelgen veredeln in der Ausstattungsversion "Satin Graphite" den Style des 500S. Auf Wunsch sind Leichtmetallräder im 16-Zoll-Format in Mattschwarz mit Diamant-Finish erhältlich.
Die exklusive Karosseriefarbe Alpi Grün Matt betont auch beim 500X S-Design die aggressiven Linien des Fahrzeugs (nur für die Limousine verfügbar). Das Fahrzeug am Stand in der Lackierung Italia Blau ist ausgestattet mit einem Zweizylinder-Benzinmotor 0.9 TwinAir mit 105 PS, der bei reduziertem Verbrauch und Emissionen seine grossartige Leistung dank des Kompressors beibehält. Der Fiat 500S wird auch mit Benzinmotor 1.2 mit 69 PS oder TwinAir Motor mit 85 PS angeboten. Der Innenraum des 500S zeichnet sich aus durch seine "Satin Graphite" Details (am Armaturenbrett) und sein griffiges Sportlenkrad. Die Stoffe der Sitzbezüge und des Dachhimmels sind schwarz und kontrastieren mit den Türverkleidungen und Seitenwangen der Sitze in wahlweise blau, weiss oder gelb. Auf Wunsch gibt es die Innenausstattung in Leder von Poltrona Frau mit weissen oder hellblauen Details.

Fiat 500L

Der Fiat 500L vervollständigt die Ausstellung der 500 Modelle. Er vereint Stil mit der Funktionalität des Design Made in Fiat und verfügt über den bekannten Charakter der Stilikone Fiat 500. Ein kompakter aber extrem geräumiger Stadtwagen, praktisch und stilvoll zugleich: das ideale Auto für moderne Familien. Die kommerziellen Leistungen sichern die Wertschätzung der Kunden: Der Fiat 500L bestätigt sich seit seiner Markteinführung jedes Jahr als europäischer Marktführer in seinem Segment. Bei der ausgestellten Modellvariante Trekking in einer Zweifarb-Lackierung setzen die in Mattchrom gehaltenen Details, die das Markenlogo tragende Zierspange und der Griff der Heckklappe, und die Mattschwarz lackierten Elemente, von den Kotflügeln bis zu den Seitenzierleisten, von den 17"-Leichtmetallfelgen bis zu den hinteren und vorderen Stossfängern, deutliche Akzente. Rot lackierte Bremssättel runden den Look ab. Dieselbe stilistische Handschrift setzt sich im Innenraum bei der Ausstattungsvariante "Total Black" fort, wie am Armaturenbrett, bei der Stoff-Kunstleder Kombination der Sitze und dem im Schulterbereich eingestickten Logo "500".

Im Ausstellungsfahrzeug findet sich ein BeatsAudio System mit einer Leistung von insgesamt 520 Watt, aufgeteilt auf 2 Mitteltöner à 80 Watt (Durchmesser 165 mm) im unteren Teil der Vordertürverkleidung, 2 Tweeter à 40 Watt (Durchmesser 38 mm) im oberen Teil der Vordertürverkleidung, 2 Full-Range à 60 Watt (Durchmesser 165 mm) im Fond und 1 Subwoofer mit zwei Mal 80 Watt (Durchmesser 165 mm) im Kofferraum, die dynamische und kraftvolle Bässe und maximales Hörerlebnis auf einer breite Palette von musikalischen Genres, von Hip-Hop bis Soul, garantieren. All dies wird ergänzt durch einen digitalen 8-Kanal-Verstärker mit einem integrierten erweiterten Entzerrungsalgorithmus, der einen glasklaren Sound über das gesamte Klangspektrum, wie bei einem Künstler während der Studioaufnahmen, ins Auto bringt. Das dynamische und charakterstarke Erscheinungsbild wird zusätzlich von dem agilen 1.4 T-Jet Motor mit 120 PS betont, der Geschmeidigkeit bis in die unteren Gänge und grossen Fahrspass garantiert. Die verbaute Traction+ Technologie zusammen mit den serienmässigen Reifen M+S "Snowflake" erhöhen die Zugkraft des Fahrzeugs auf rutschigem Untergrund. Ohne Platz und Funktionalität des Modell 500L zu opfern, weiss der City Lounge Fiat die kleinen Freuden und die grossen Gefühle im Leben, Kinder, Freunde, Reisen, dank eines Raumvolumens von 3,17 m3 und eines grossen Kofferraums, der gut 455 Liter fasst, zu vereinen.

Fiat Panda

Auf keinen Fall fehlen darf der Fiat Panda, das seit 2012 bestverkaufte Auto überhaupt in Italien und Bestseller in Europa im Jahr 2016 in seinem Segment, mit 14,9 % Anteil im Segment A und mit mehr als 190‘000 verkauften Einheiten. Das Geheimnis seines Erfolgs, der 2017 mit 17‘900 verkauften Exemplaren im Januar anhält, liegt in einem Fahrzeug, das immer in der Tradition der Fiat Markenwerte steht: Persönlichkeit, Zweckmässigkeit und Einfachheit. Seit seiner Markteinführung besticht der Fiat Panda durch seine einzigartige Persönlichkeit und seinen sympathischen und klaren Stil, die konzipiert wurden, um seine verschiedenen Seelen zu betonen: City-Car und City-SUV. Jede der Varianten vereint Funktionalität, Bodenständigkeit und Einfachheit: extrem kompakte Aussenmasse, maximierter Innenraum, der sich spielend an die unterschiedlichsten Transportbedürfnisse anpassen lässt, grosse Auswahl an Motoren, diverse Farbkombinationen innen und aussen. Ein Fahrzeug das in der Lage ist jede Anforderung zu erfüllen. Das Infotainmentsystem Uconnect mit Bluetooth und Cradle auf dem Armaturenbrett ermöglicht die perfekte Einbindung von kompatiblen Smartphones (Android- und iOS-basiert) in die bordeigene Anlage.

Als Beispiel ist ein "Pocket Size SUV" ausgestellt, der jede Strecke und Bodenbeschaffenheit meisterhaft bewältigt und mit Stil, Effizienz, Flexibilität und kompakter Grösse glänzt. Hierbei handelt es sich um einen Fiat Panda Cross, der mit nur 370 cm beste Offroad-Performance und Exklusivität bietet, die eher für SUV in einem höheren Segment typisch sind. Ein einzigartiges Auto in seiner Art, weil es ein Antriebssystem mit perfekten technischen Fähigkeiten, ideal für Off-Road sowie Leistungen und Inhalt eines SUVs, Aussenmasse, Effizienz und Flexibilität eines Stadtautos und einem unverwechselbaren Stil vereint und für Rationalität und Emotion sorgt. Das ausgestellte Exemplar in der Farbe Gelato Weiss hat zweifarbige Sitze, die mit grauem Stoff und braunem Kunstleder bezogen sind und ein braunes Armaturenbrett. Ausgestattet ist er mit dem Zweizylinder 0,9 cm3 TwinAir mit 90 PS, der Leistung und Geschmeidigkeit gewährleistet. Das Auto mit Allradantrieb ist mit einem elektronischen Sperrdifferenzial ausgestattet, das es als erstes auf dem Markt eingeführt hat.

Fiat Stand

Der Stand in Genf begrüsst die breite Öffentlichkeit in typischer italienischer Eleganz und Geschmack. Das Standdesign ist fliessend und harmonisch und die dynamischen Formen begleiten alle Ausstellungsfahrzeuge, mit Schwerpunkt auf dem neuen 500-60th, dem Panda Natural Power, dem Panda Cross sowie dem Fullback Cross, die idealen Off-Road-Fahrzeuge. Dualität charakterisiert den Ausstellungsraum, eine Metapher der Gegensätze und ergänzenden Elemente, die die emotionale und funktionale Welt der Marke Fiat vertreten.

In einem speziellen Bereich hat der Besucher Gelegenheit einige Accessoires, die in Zusammenarbeit mit Mopar realisiert wurden und Merchandising-Produkte kennen zu lernen. Unter diesen sticht vor allem die Linie des Fiat 500 hervor, der die Bedürfnisse all derer erfüllt, die ihre Zeit originell und exklusiv verbringen möchten. Unter den coolsten und poppigsten Produkten findet sich ein praktischer Pullover mit Kapuze, in die Kopfhörer eingenäht sind oder ein Kissen mit komfortablem Lautsprecher, der sich mit dem Smartphone verbinden lässt, um immer und zu jeder Zeit die richtige Hintergrundmusik für jeden Anlass verfügbar zu haben. Ausserdem sorgt die "Gabsule collection Fiat 500" im Ausstellungsbereich des Sonderedition 500 Sessantesimo für ein weiteres Highlight. Das Publikum kann eine exklusive Kollektion von Handtaschen, Geldbörsen, Kosmetiktaschen und Schlüsselanhänger von Gabs erwerben, die in der Optik an die typische Coolness des „Cinquino" anlehnt und das besondere Design und die Geschichte durch unmittelbare legendäre Details vermittelt. Ebenso wird die von Italia Independent kreierte Brille "Tribute to 500 anniversary" angeboten, die durch einen klassischen runden Rahmen im Vintage-Design besticht, der in einer modernen und eleganten Art und Weise neu interpretiert wird.

 

 

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo 
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com