Sonntag, 3. April 2016

FCA Switzerland stärkt Fachkompetenz der Handelspartner

FCA-Switzerland-Handelspartner-img1

Fiat Chrysler Automobiles Switzerland SA (FCA) zeichnete vergangene Woche 57 Teilnehmende aus, die erfolgreich eine Weiterbildung zum Markenspezialisten absolviert haben. Die Ausbildung umfasst verschiedene Kernthemen rund um die Fahrzeugtechnik und -elektronik. Die Absolventen tragen künftig den Titel des diplomierten Tecnico Esperto Concessionaria (T.E.C.) oder des zertifizierten Service Specialist. Kunden der Marken Fiat, Alfa Romeo, Abarth und Fiat Professional profitieren damit schweizweit von zusätzlichem Fachwissen der Mitarbeitenden der FCA-Vertragshändler.

Aftersales Director von FCA, Maurizio Costa und der Schulungsverantwortliche Giorgio Reho übergaben anlässlich der Diplomfeier im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern die Diplome an die T.E.C.-Absolventen und die Zertifikate an die SSP-Absolventen. Während 2,5 Jahren haben die Teilnehmenden vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Elektronik, CAN-BUS/Messtechnik, Motormanagement Benzin/Diesel, Kraftübertragung, Klimaanlage und Info-Telematik erlangt. T.E.C. steht für Tecnico Esperto di Concessionaria und entspricht den Bedürfnissen der Konzessionäre während SSP (Service Specialist) sich in erster Linie an Techniker des lokalen Händlernetzes richtet.

Diese Ausbildungen erlauben es, dass jeder Händler der FCA Automobiles Switzerland SA über einen Techniker mit ausgewiesenem und geprüftem Fachwissen über die Marken Fiat, Alfa Romeo, Jeep, Abarth und Fiat Professional verfügt.